Turnverein 1897 e.V. Herbornseelbach
Turnverein 1897 e.V. Herbornseelbach

Samstagsturner

Samstagsturner unterwegs im Ruhrgebiet

Packende Industriekultur entdeckt!

Zwei im „Ruhrpott“ aufgewachsene Aktive aus der Samstagsturner-Gruppe hatten glückliche Zufälle nach Herbornseelbach verschlagen, wo sie eine Familie gründeten. Für den jährlichen Vereinsausflug hatten sie diesmal in der Gruppe Interesse an ihrer Heimat geweckt, in der sie aufgewachsen sind. Im idyllischen Ruhrtal mit seiner packenden Industriekultur. Als die vielen Zechen noch Hochkonjunktur hatten, wurden in einer von Deutschlands größten Hütte (der Henrichshütte in Hattingen) 10.000 Menschen beschäftigt, die „Kruppstahl“ verarbeiteten. Besonders begeistert waren die Samstagsturner von der historischen Altstadt mit seinem pittoresken Fachwerk und der architektonisch schönen und malerisch einmalig verschachtelten Bauweise. Im zweiten Anlauf stand in Oberhausen die Besichtigung des  in 1988 stillgelegten und in den 90-iger Jahren zu Europas höchsten Ausstellungshalle (117 m Höhe, 68 Metern Durchmesser) umgebauten Gasometer auf dem Reiseplan. „Die Welt der Berge“ ist das im Fokus stehende Museums-Thema. Es werden die schönsten Aufnahmen im Großformat von hohen, erlebnisreichen und weltbekannten Bergen aus allen Erdteilen präsentiert. Zu den Wundern der Natur gehören auch Wüstengebiete, die Tier- und Pflanzenwelt und die Menschen. Eine einmalige Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entstanden ist. Der Besucher spürt es, dass Vieles mit dem Namen Reinhold Messner und den aus Medien bekannten Naturforschern verbunden ist.

Foto oben und unten: Die Samstagsturner – eine gemischte Gruppe aus Seelbacher und Ballersbacher Mitgliedern -  auf dem Obermarkt in Hattingen. Fotos + Text: A. Benner

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turnverein 1897 e.V. Herbornseelbach